Startseite
  • +++ Update zur Strassensperrung +++
  • +++ Reimerdeskamp in Hameln halbseitig gesperrt +++
  • +++ Ameos-Streik: Verdi "vorsichtig optimistisch" / Mittwoch nächster Verhandlungstag +++
  • +++ Nach Amoklauf in München: Polizei in Niedersachsen zeigt Präsenz +++
  • +++ Perfekt! Kevin Schumacher wechselt nach Egestorf +++
  • +++ Großeinsatz der Polizei München - Schüsse im Olympia-Einkaufszentrum +++
  • +++ Alarm am Steinbruch: Bagger nach Hangabrutsch verschüttet +++

Hemeringen. Eine 25 Jahre alte Autofahrerin ist in der Nacht auf Sonntag nach schweren Verkehrsunfall verstorben. Der Wagen der Hessisch Oldendorferin war um kurz vor 2 Uhr bei Hemeringen frontal gegen einen Straßenbaum geprallt. Die junge Frau war ...

HESSISCH OLDENDORF. Glaubten die Kinder zunächst, es ginge mit dem Aufzug vom Huthaus zur Schillat-Höhle nach unten, wurden sie von dessen Entdecker, Hartmut Brepohl, eines Besseren belehrt: „Der Aufzug bringt uns zurück – und zwar viele Millionen Jahre.“ Den Nachwuchs erwartete zweifellos eine spannende Entdeckertour.

AERZEN. Noch bestimmen Bauarbeiter das Bild im Aerzener Freibad. Wenig deutet darauf hin, dass dort bald Schwimmer ihre Bahnen ziehen, Kinder fröhlich planschen können. Und doch ist die Gemeinde zuversichtlich: Noch in diesem Jahr soll das Bad in Betrieb genommen werden.

LAUENSTEIN. Was für ein Konzertabend in Lauenstein. Die Musikfans tanzen, heben die Arme in den Nachthimmel und ab und zu zeigt jemand die Pommesgabel – das typische Zeichen der Metal- und Rockszene. Laute Musik schallt über den Sportplatz. Boerney und die TriTops heizen den Lauensteinern mächtig ein.

HAMELN. Prellungen, Verstauchungen und Knochenbrüche. Dazu Vergiftungen, eine Lungenentzündung, Atemnot, ein Herzinfarkt, viele Durchfälle, Austrocknung und eine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Das ist die Ausbeute der Notaufnahme des Sana-Klinikums vom Dienstag, 19. Juli. Ach ja, ein Mückenstich war auch noch dabei.

BAD PYRMONT. Früher war es eine Kleingartenkolonie. Dann eroberte die Natur das Areal zwischen Helenenstraße und Neubrunnenweg zurück. Doch die Firma „euroline GmbH“ hat andere Pläne für das Wäldchen. Sie wünscht sich dort ein Wohngebiet. Stadt und Politiker unterstützen das. Doch Naturschützer haben Bedenken.

Viasaga Wolf (ID: 1437365)





Dewezet bei WhatsApp


UMFRAGE
Wie geht es nach dem Putschversuch weiter?

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat nach dem gescheiterten Putsch eine umfassende "Säuberung" von Militär und Justiz angekündigt. Wie wird sich seine Politik auf die Türkei auswirken?

Bild des Tages

Pink Monday

Beim Pink Monday im niederländischen Tilburg geht es um eins: Gegen Klischees ankämpfen, die auf Geschlecht oder Sexualität bezogen sind. Foto: Robin Van Lonkhuijsen

weitere Bilder
Weertungsrichter Karsten Hufschmidt bei der Arbeit. Foto: eaw
de plus

Ein kritischer Blick auf „Little Dream“

HAMELN. Mehr als 250 Rassekatzen und -kater warten in der Rattenfänger-Halle auf ihren großen Auftritt. Kritik an der internationalen Katzenausstellung in Hameln hatte im Vorfeld die Tierschutzorganisation PETA geübt, die der Veranstalter allerdings zurückweist.

Wappen der Polizei Nidersachsen. Foto: tol
de plus

Nach Amoklauf von München: Niedersachsens Polizei verstärkt Präsenz

Hannover (dpa). Nach dem Amoklauf von München mit zehn Toten hat Niedersachsen noch am Freitag die Sicherheitsmaßnahmen der Polizei erhöht und wird verstärkt bei öffentlichen Veranstaltungen dabei sein. Das kündigte der Sprecher das Innenministeriums in Hannover, Philipp Wedelich, am Samstag an.

Mischlingshund „Ulises“ konnte nur noch hilflos vom Dach herunterschauen. Foto: fn
de plus

Die Woche in Bildern - 17.7. - 23.7.

Weserbergland. Hund auf Dach statt Katze auf Baum: Die Tierretter wurden in der vergangenen Woche in Hameln zu einem nicht alltäglichem Rettungseinsatz gerufen. Mischlingshund „Ulises“ war aus dem Dachfenster geklettert und ...

Das OZE in München: Hier sollen Schüsse gefallen sein.
de plus

Verletzte und Tote bei Schüssen in München

München. Terror und Panik in München: Bei einem beispiellosen Anschlag an einem Einkaufszentrum in der bayerischen Landeshauptstadt sind am Freitag mehrere Menschen ums Leben gekommen, weitere wurden verletzt. Die Polizei warnte vor einer «akuten Terrorlage». Drei Männer mit «Langwaffen» seien auf der Flucht, mittlerweile gehen die Beamten von einem einzigen Täter aus. Der 18 Jahre alte Deutsch-Iraner hat sich selbst erschossen.

Anzeigen

Überregionales

Filip Kostic wechselt für eine Vereins-Rekordablöse zum HSV. Foto: Armin Weigel
de plus

Für Club-Rekordablöse: Wunschspieler Kostic zum HSV

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV hat seinen Wunschspieler Filip Kostic an die Elbe gelotst. Nach einem wochenlangen Poker mit dem VfB Stuttgart kommt der umworbene serbische Nationalspieler für die Vereins-Rekordablöse von angeblich 14 Millione ...

Vor vier Jahren kam Marissa Mayer, die einen klaren Plan für Yahoo zu haben schien. Doch ihre Rechnung ging nicht auf. Foto: Jean-Christophe Bott
de plus

Web-Pionier Yahoo wird von Verizon geschluckt

Sunnyvale (dpa) - Als Yahoo gegründet wurde, waren Google und Facebook noch nicht einmal in Planung. Das weltweite Web war 1994 so jung, dass man die Seiten wie in einem Telefonbuch nach Themen ordnen konnte.

Medikamente liegen in einem Kommissionierautomat. Die Bundesregierung will die Arzneimittel-Preise mittels einer Umsatzschwelle drosseln. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
de plus

Regierung will Preisbremse bei Arzneimitteln anziehen

Berlin (dpa) - Das Bundesgesundheitsministerium will eine neue Preisbremse bei Arzneimitteln einführen.

Trauernde nehmen in München an einer Mahnwache teil. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
de plus

Mutmaßlicher Mitwisser des Münchner Amokschützen wieder frei

München (dpa) - Der mutmaßliche Mitwisser des Amok-Schützen von München ist nach seiner Festnahme wieder auf freiem Fuß. Der Haftbefehl sei abgelehnt worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München I.

Ein Polizist bückt sich nach dem Rucksack des Täters. Foto: Daniel Karmann
de plus

Amak: Attentäter von Ansbach war «Soldat des IS»

Kairo (dpa) - Der Attentäter von Ansbach war dem IS-Sprachrohr Amak zufolge ein «Soldat des Islamischen Staates». Das teilte Amak im Internet mit.

Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg (dpa) - Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 25.07.2016 um 15:15 Uhr





Textanzeige
Ihre kompetente Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht, Mietrecht und Erbrecht in Rinteln und Hameln.
© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG